· 

Welcher Verbrennungstyp bist du?

Welcher Verbrennunstyp bist du?

Die Frage ist vielleicht etwas schwer zu verstehen. Ich meine damit, wie funktioniert dein Stoffwechsel beim Umgang mit deinen Nahrungsmitteln. Wir unterscheiden zwischen einem Langsamverbrenner, Schnellverbrenner und Mischverbrenner.

Bei einer Blutanalyse lässt sich erkennen, wie der Organismus verstoffwechselt. Die Erkenntnis ist sehr wichtig für die Ermittlung der entsprechenden Nahrungsmittel. Daraus ergibt sich nämlich ein ganz bestimmtes Verhältnis von Kohlenhydraten, Fetten und Eiweißen zueinander. Ein Schnellverbrenner hat einen ganz anderen Bedarf bei  der Zusammenstellung seiner Mahlzeit im Gegensatz zu einem Langsam- oder Mischverbrenner.

Schauen wir uns die  verschiedenen Typen genauer an. ( Diese Erkenntnisse gehen auf den Wissenschaftler Walcott zurück.)

 

Der Langsamverbrenner:

Seine Schwäche liegt in der Verdauung von Kohlenhydraten und Fetten. Er reagiert nach einer fett- und fleischreichen Mahlzeit mit einer bleiernden Müdigkeit. Er möchte am liebsten erstmal nach dem Essen aufs Sofa.

Er hat eigentlich nicht viel Hunger, ist anfänglich für Stress. Er meint oft, er hat keine Zeit zum Essen, da andere Dinge wichtiger sind. Er mag gerne Süssigkeiten essen und koffeinhaltige Getränke zu sich nehmen.

Durch sein Essverhalten kommt es gerne zu Blutzuckerspitzen, oft finden wir bei diesen Menschen eine Insulinresistenz oder sogar Diabetes mellitus.

Viele Langsamverbrenner haben Probleme mit ihrem Gewicht und neigen zu Übergewicht. Ein Thema , was sie ein Leben lang oft begleitet.

 

Daraus können  sich dann viele entsprechende Erkrankungen entwickeln:

- Hypertonus ( Bluthochdruck)

- Herz- Kreislauferkrankungen

- Diabetes mellitus

- Durchblutungsstörungen / Gefässerkrankungen

- Atemwegserkrankungen

 Eine Umstellung der Ernährungsgewohnheiten, hin zum Verzicht von Zwischenmahlzeiten und eine fettarme Ernährnung, ist hier angebracht. Diese Menschen müssen wieder in die Bewegung kommen, auch wenn es anfangs nicht zu ihrer Lieblingsbeschäftigung zählt..

 

Der Schnellverbrenner:

Stoffwechsektherapeuten nennen ihn auch den Eiweißtyp, denn er verwertet Eiweiße sehr gut.

Er mag gerne Salziges und Fettes. Also Chips, Pizza etc. Aufhören fällt ihm bei solchen Gelüsten sehr schwer.

Er hat ständig Hunger und isst mal hier und mal dort. Er fühlt sich jedoch nie richtig satt und hat daher ständig Hunger.

Nach Mahlzeiten ist er eher unruhig und hebbelig, gerade dann, wenn sie recht zuckerhaltig waren.

Sein Thema bei der Ernährungsumstellung ist es, wieder in ein rhythmisches Essverhalten zu kommen.

 

Der Mischverbrenner:

Er benötigt alle drei Nahrungslieferanten, also Kohlenhydrate, Eiweiße und Fette in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander.

Heißhungerattacken und ungezügeltes Essen sind ihm eher fremd.

Sein Thema ist die Ausgewogenheit in seinen Mahlzeiten.

 

 

 

Diese Merkmale im Stoffwechselverhalten sind genetisch festgelegt und beschreiben wieder ganz wunderbar, dass wir Menschen uns alle unterscheiden, und zwar nicht nur im Aussehen.

In einer Vital- und Stoffwechselanalyse im Blut erkennen wir in einer bestimmten Konstallation der Werte zu einander, zu welchem Verbrennungstyp du gehörst. Dieses Wissen um den Stoffwechselverbrennungstyp ist unter anderem die Basis bei der Ermittlung von deinem Ernährungsplan.

 

Bist du neugierig geworden? Dann melde dich gerne zu einer Blutuntersuchung bei mir an.

Du lernst dich und deinen Stoffwechsel besser kennen und weißt, welche Ernährung genau zu dir passt.

 

Es ist Zeit, sich gut zu fühlen!